Leistungen

Fachärztliche Leistungen

Manualtherapie/ Chirotherapie

Mit Hilfe einer Vielzahl von Funktionstests können schmerzhafte Beschwerden oder Bewegungseinschränkungen der Wirbelsäule, der Extremitätengelenke und der umgebenden Weichteile (Kapsel, Sehnen, Bänder, Nerven, Bandscheiben usw.) differenziert und diagnostiziert werden. Darauf kann eine gezielte Therapie aufgebaut werden, die punktgenau auf Ihre Beschwerden ausgerichtet ist.

Diese Therapie umfasst z.B. Gelenksmobilisationen und Deblockierungen, Muskel- und Weichteiltechniken, Nervenmobilisationen.

Im Therapiekonzept wird neben der Linderung der akuten Schmerzen auch großer Wert auf die Erhaltung der Schmerzfreiheit und die Vermeidung von wiederkehrenden Erkrankungen des Bewegungsapparates gelegt.

 

Kontaktperson

Dr. med. univ. Gert Kleinhansl

ACP Terapie

ACP steht für „Autologes Conditioniertes Plasma“.

Das ist Blutplasma, bei dem ausgewählte Blutbestandteile, vor allem die Blutplättchen, durch besondere Verfahren konzentriert werden. Die ACP-Therapie nutzt dann die angereicherten, körpereigenen Wirkstoffe in diesen Plättchen.

Sie ist somit eine absolut natürliche, sehr sichere und gut verträgliche Schmerztherapie. Die ACP-Therapie kann Sie bei Arthrose oder Sportverletzungen schneller wieder fit machen und Ihren Schmerz reduzieren.

Wenn verletztes oder entzündetes Gewebe heilt, spielen unsere Blutplättchen 
eine besonders wichtige Rolle:

Sie setzen direkt am Ort der Verletzung Wachstumsfaktoren frei. 
Diese Wachstumsfaktoren starten dann den Wiederaufbau des verletzten Gewebes und hemmen schmerzhafte Entzündungen.

Behandlungsablauf: Es wird Ihnen eine kleine Menge an Blut abgenommen, dieses wird durch ein spezielles Verfahren getrennt (zentrifugiert). So werden Ihre körpereigenen Wirkstoffe in konzentrierter Form gewonnen, die anschließend in die betroffene Region wieder injiziert werden können.

 

Kontaktpersonen

Dr. med. univ. Gert Kleinhansl

Dr. med. univ. Wilhelm Leinich

Vorsorgeuntersuchung/ Gesundenuntersuchung

„Vorbeugen ist besser als Heilen“ – der Gesundheitscheck im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung liefert wichtige Erkenntnisse über den allgemeinen Gesundheitszustand. So können chronische Erkrankungen bereits im Frühstadium erkannt und mögliche Risikofaktoren durch entsprechende Maßnahmen minimiert werden. Die Früherkennung von Krankheiten kann die Heilungschancen verbessern.

Die Untersuchung  ist kostenlos und kann ab dem 18. Lebensjahr 1x/Jahr durchgeführt werden.

Kontaktperson

Dr. med. univ. Gert Kleinhansl

Infiltrationstherapie

 

Infiltrationen dienen zur Therapie von Schmerzen im Bewegungsapparat, die aufgrund von entzündlichen Prozessen entstehen. Die Injektion erfolgt dabei direkt in den schmerzenden Bereich, entweder in den Muskel- oder Sehnenansatz, in den Gelenkshohlraum oder an die Nervenwurzel.

Infiltrationen können auch als diagnostische Methode angewendet werden, um den Ursprung des Schmerzes zu finden bzw. zu erkennen und sind daher sinnvoll bei:

  • Schulterschmerzen
  • Schmerzen an der Wirbelsäule
  • Knie- oder Hüftgelenksbeschwerden
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Schleimbeutelentzündung
  • Tennisarm
  • degenerativen Verschleißerscheinungen in Gelenken
Kontaktpersonen

Dr. med. univ. Gert Kleinhansl

Dr. med. univ. Wilhelm Leinich

Vitamin C Hochdosis-Therapie

 

Vitamin C ist an vielen lebenswichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt und das effektivste natürliche Antioxidanz (Radikalfänger) im Blut.

Im Rahmen von Stoffwechselvorgängen in unseren Zellen entstehen reaktive Sauerstoffverbindungen. Kommt es zu einer Verschiebung des natürlichen Gleichgewichtes zwischen reduzierenen und oxidierenden Vorgängen zugunsten dieser reaktiven Verbindungen, wird das als oxidativer Stress bezeichnet.

Oxidativer Stress ist maßgeblich am Alterungsprozess des Körpers beteiligt, da er die Reparatur- und Entgiftungsfunktion der Körperzellen beeinträchtigt, er stört die Immun-, Knochen-, Haut- und Bindegewebsfunktionen und begünstigt darüber hinaus die Entstehung von vielen Erkrankungen.

Oxidativer Stress verursacht einen Vitamin-C-Mangel, welcher durch die natürliche Zufuhr mit der Nahrung oft nicht ausreichend kompensiert werden kann. Die Wiederherstellung des normalen, gesunden Vitamin-C-Blutspiegels gehört zu einem sinnvollen ganzheitlichen Therapiekonzept.

Anwendungsgebiete:

  • Infektanfälligkeit
  • chronische Gelenksschmerzen
  • Allergien
  • häufige Zahnfleischentzündungen
  • Wundheilungsstörungen
  • Osteoporose
  • Burn-out
  • Depressionen
  • uvm.
Kontaktpersonen

Dr. med. univ. Gert Kleinhansl

Dr. med. univ. Renate Zach

Repuls® Rotlicht-Terapie

 

Dabei handelt es sich um eine neue, besonders schonende und schnell wirkende Methode, um Heilungsprozesse zu fördern. Das gepulste, kalte Rotlicht dringt tiefer als herkömmliches UV-Licht in das Gewebe ein und regt so dessen Stoffwechsel auch bei tief liegenden Erkrankungen und Verletzungen an. Der REPULS-Tiefenstrahler erhöht den Energiestoffwechsel in der Zelle wodurch die Reparaturmechanismen gestärkt werden. Weiters bewirkt das hochintensive gepulste Rotlicht, die Aufspaltung von Entzündungsbotenstoffen, die dann in den Pausen zwischen den Lichtimpulsen abtransportiert werden können.

Das Ergebnis ist eine Reduktion von Entzündungen und dadurch auch Schmerzen, sowie die Beschleunigung von Heilungsvorgängen.

Kontaktperson

Dr. med. univ. Gert Kleinhansl

Kinesio Taping

 

Das Kinesio Tape wurde in den 70er Jahren von Dr. Kenzo Kase einem Chiropraktiker und Kinesiologen (Kinesiologie = Bewegungslehre) entwickelt. Ausgangspunkt seiner Überlegungen war die Beeinflussung von Haut-, Faszien und Muskeln, um die körpereigenen Heilungsprozess zu fördern.

Schwerpunkte sind unter anderem: Schmerzbehandlung und Verbesserung des Bewegungsgefühls, Verbesserung der Körperhaltung, Unterstützung von Sehnen, Bändern, Muskeln und Faszien, Verbesserung des Lymphabflusses.

Das Taping verlängert den Effekt der manuellen Therapie und kann den natürlichen Heilungsprozess des menschlichen Körpers stimulieren und unterstützen.

Kontaktperson

Dr. med. univ. Gert Kleinhansl

Impfberatung

Auf Wunsch wird eine Kontrolle Ihres Impfpasses auf Vollständigkeit durchgeführt und bei Bedarf die erforderlichen Impfungen ergänzt. Die Impfempfehlungen richten sich nach dem Österreichischen Impfplan, welcher nach den neuesten wissenschaftlichen Datenlagen jährlich aktualisiert und überarbeitet wird.

 

Kontaktperson

Dr. med. univ. Gert Kleinhansl

Mutter-Kind-Pass Untersuchungen

Hierbei handelt es um die Durchführung der im Rahmen der Schwangerschaft und nach der Geburt laut MKP erforderlichen Untersuchungen, die von einem Allgemeinmediziner durchgeführt werden können, wie z.B. die interne Mutter-Kind-Pass Untersuchung in der 17.-20. Schwangerschaftswoche oder auch der orale Glucosetoleranztest (oGTT).

Kontaktperson

Dr. med. univ. Gert Kleinhansl

Ohr- und Körperakupunktur

Die Kombination von Ohr- und Körperakupunktur, kann angewendet werden bei akuten und chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates, Kopfschmerzen und Migräne, Schlafstörungen, Allergien, Reizdarm, Reizblase, als Begleittherapie bei chronischen Tumorerkrankungen, Depressionen, Stress und Burnout sowie bei klimakterischen Beschwerden.

Neben der klassischen Akupunktur (Einsatz von Körper- und Ohrdauernadeln) kommen weitere Methoden, wie die Softlasertherapie und die Moxibustion zur Anwendung. Zudem können alle diese Anwendungen kreativ miteinander kombiniert werden.

Der Softlaser als Alternative zur Nadelung ist besonders bei Kindern und schmerzempfindlichen Personen angezeigt. Da die Lasertherapie den Zellstoffwechsel positiv beeinflusst, entzündungshemmend und abschwellend wirkt, profitieren auch Patienten mit schlecht heilenden Wunden, mit Zahnfleischproblemen und Herpes. Der Softlaser belastet nicht und ist nebenwirkungsfrei.

Bei der Moxibustion („Wärmetherapie“ ) werden Reflexpunkte und lokal schmerzhafte Stellen mit dem Premio 10 moxa Gerät bestrahlt. Das Gerät sendet eine Infrarotstrahlung aus, die dem Emissionsspektrum einer glimmenden Beifußzigarre sehr nahekommt, wie sie in der traditionell chinesischen Medizin angewendet wird.

Kontaktperson

Dr. med. univ. Renate Zach

Orthomolekulare Medizin

Diagnostik und Substitution von Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Basentherapie.

Bewährte orthomolekulare Infusionstherapien können die Selbstregulation bei chronischen Erschöpfungszuständen, bei Immunschwäche, bei Haarausfall, bei diabetischer Polyneuropathie, bei  Restless legs und bei Tinnitus unterstützen. In Abhängigkeit der Klinik und des erhobenen Mangels an Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen kommen Antioxidantien-Infusion, kombinierte Mineralstoff- und Vitamin- Infusion, Baseninfusion, Selen – und Vitaminin C Infusion, Mitochondrieninfusion, sowie Infusionen zur Unterstützung der Leberentgiftung zum Einsatz.

Kontaktperson

Dr. med. univ. Renate Zach

Ernährungsberatung, Diagnostik und Therapie nach F.X.Mayr

Die Gesundheit beginnt im Darm, das F.X. Mayr als unser Wurzelsystem bezeichnet. Die moderne Mayr Prevent Therapie reguliert zahlreiche Stoffwechselvorgänge, den Blutdruck und das Körpergewicht. Dies kann der erste Schritt zu einer langfristig gesünderen Lebensweise sein. Die Methode beruht auf den Prinzipien Schonung, Säuberung, Schulung und Substitution.

Zur Abklärung von Lebensmittelintoleranzen (Laktose, Fruktose) wird ein H² Atemtest durchgeführt.

Angeboten wird eine ambulante 3 – 4 wöchige F.X. Mayr Fastenkur mit individuell abgestimmter orthomolekularer Substitution zur Verbesserung der Entgiftungsfunktion der Körpers und Vermeidung von Fastenkrisen. Die begleitenden ärztlichen Bauchbehandlungen nach der F.X. Mayr Methode sind dabei von sehr großer Bedeutung.

Kontaktperson

Dr. med. univ. Renate Zach

Beratung und therapeutische Intervention bei Schlafstörungen

Schlafstörungen führen mitunter zu massiven Beeinträchtigungen der Leistungsfähigkeit und bedeuten eine stark eingeschränkte Lebensqualität. Unbehandelt hat chronisch gestörter Schlaf negative Auswirkungen auf Psyche (Aggression, Angststörungen und Depressionen) und Körper (Stoffwechselerkrankungen, Übergewicht, Herz- und Kreislauferkrankungen, gestörte Immunfunktion, erhöhte Infektanfälligkeit und Schmerzverstärkung). Eine gezielte Beratung und eine frühzeitige Therapie können erfolgreich entgegensteuern.

Kontaktperson

Dr. med. univ. Renate Zach

EKG/ 24-Stunden-EKG

Das EKG ermöglicht eine risikofreie und schmerzlose Aufzeichnung von Herzrhythmusstörungen, in manchen Fällen ist eine Dokumentation über  einen längeren Zeitraum sinnvoll (24-Stunden-EKG) und dient vor allem der Erfassung von Herzrhythmusstörungen, der Kontrolle der Herzfrequenz oder gibt Hinweise auf Durchblutungsstörungen des Herzmuskels.

Für die Untersuchung werden Klebeelektroden am Körper angebracht, welche mit einem tragbaren Aufnahmegerät verbunden sind und die EKG-Signale während 24 Stunden aufzeichnen.

Kontaktperson

Dr. med. univ. Matthias Unteregger

kleine Lungenfunktionsüberprüfung

Die Lungenfunktionsüberprüfung (LUFU) zielt darauf ab, die Funktion der Atemwege und Lungen genau zu erfassen. Das kann zum einen bei Atemwegserkrankungen wie Asthma oder chronischer Bronchitis hilfreiche Aufschlüsse liefern. Ausserdem kommt sie bei Betriebs- und Eignungsuntersuchungen, im Rahmen von Operationstauglichkeitsüberprüfungen oder in der Sportmedizin häufig zum Einsatz.

Kontaktperson

Dr. med. univ. Matthias Unteregger

Operationstauglichkeit

Für eine Operation muss eine entsprechende Auskunft über den Gesundheitszustand des jeweiligen Patienten vorliegen. Dafür sind – je nach Größe des Eingriffs – mitunter eine Blutabnahme, ein EKG und eine allgemeine körperliche Untersuchung erforderlich.

Kontaktperson

Dr. med. univ. Matthias Unteregger

24 Stunden Blutdruckmessung

Die 24-Stunden Blutdruckmessung ermöglicht, den Blutdruck im Alltag und über einen Zeitraum von 1 Tag zu erfassen und auffällige Blutdruckschwankungen zu identifizieren. Diese Messung geschieht mittels einer Blutdruckmanschette und einem mobilen Aufzeichnungsgerät.

Kontaktperson

Dr. med. univ. Matthias Unteregger

Herzfrequenzvariabilitätsanalyse

 

Kontaktperson

Dr. med. univ. Matthias Unteregger

Stoßwellentherapie

Hierbei handelt es sich um eine Behandlung mit hochenergetischen Druckwellen zur Schmerzlinderung und Förderung des Heilungsprozesses. Einsatzgebiete der Stoßwellentherapie sind u.a.:

  • alle Arten von akuten und chronischen Sehnenentzündungen
  • Tendinitis calcarea (Kalkschulter)
  • alte, vernarbte Muskelverletzungen
  • Patellaspitzensyndrom
  • Morbus Osgood Schlatter
  • Schmerzsyndrome der Skelettmuskulatur
Kontaktperson

Dr. med. univ. Wilhelm Leinich

Ergometrie

Die Ergometrie ist eine Form der Beurteilung von körperlicher Leistungsfähigkeit, bei der bestimmte Körperfunktionen mittels eines EKG aufgezeichnet werden. Im Bereich der Sportmedizin können mittels Ergometrie belastungsabhängige Veränderungen von Herz- und Lungentätigkeit beobachtet werden.

Kontaktperson

Dr. med. univ. Matthias Unteregger

Ultraschalluntersuchungen

Es werden Ultraschalluntersuchungen u.a. der Bauchorgane, des Herzens, der Hals-und periphären Gefäße angeboten.

Kontaktperson

Dr. med. univ. Matthias Unteregger

Derzeitiges Zusatzangebot im Gesundheitszentrum Arbor Vitae:

Homöopathie – Dr. Petra Gollowitsch

(Allgemeinmedizinerin und Homöopathin in freier Praxis seit 1995)
Auskunft und Termine auf Anfrage

Therapeutische Leistungen

Heilmassage

Die Massage dient vor allem der Behandlung verspannter Muskulatur, der Förderung der seelischen und körperlichen Ausgeglichenheit, der Aktivierung der Selbstheilungskräfte, der Verbesserung des Lymphflusses und der Stärkung des Immunsystems. 

Dauer: ca. 45 Minuten 

Kosten: 45 Euro (anteilsmäßige Rückerstattung über die Krankenversicherungsträger möglich)

Kontaktperson

Mag. Uwe Lackner

Lymphdrainage nach Vodder

Die Lymphdrainage mit den dazugehörigen entstauenden Bandagierungen dient der Abflussförderung der Gewebeflüssigkeit (Lymphe). Sie führt diese Lymphansammlungen (Ödeme) im Zwischenzellraum über bereits im Körper vorhandene Kanäle und Kanälchen ab und verschafft dem strapazierten Gewebe somit Erleichterung.

Ablauf:

Den Gesetzen der Lymphabflussbahnen folgend, werden diese Spezialgriffe langsam und äußerst sanft eingesetzt. Es wird nur die Haut verschoben, da sonst keine entstauende Wirkung zu erwarten wäre. Vermehrter Harndrang ist zumindest eine Konsequenz dieser Behandlungsform, die außerdem bei regelmäßiger Anwendung einen guten Heilerfolg erwarten lässt.

Sonstiges:

Hier wäre eine Behandlung unter einer Stunde auf keinen Fall zu empfehlen, da die Lymphe als sehr träge Flüssigkeit gilt.

 

Dauer:  60 Minuten (anteilsmäßige Rückerstattung über die Krankenversicherungsträger möglich)

Kosten: 60 EUR 

Kontaktperson

Mag. Uwe Lacker

Akkupunktmassage nach Penzel

Es handelt sich hier um eine Massagemethode, deren Grundlage die chinesische Akupunkturlehre ist. Behandelt werden Energieflußstörungen, denn jede Krankheit ist aus energetischer Sicht in erster Linie eine Energieflußstörung der Meridiane oder der fünf Elemente. Dieses System kann bei sehr schwerwiegenden Krankheitsbildern oft kleine Wunder wirken.

Ablauf:

Der erste Schritt zu einer umfassenden Therapie ist immer die Spannungsausgleichmassage(SAM). Sie stabilisiert das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang. Danach konzentriert man sich auf das Zusammenspiel der fünf Elemente und am Ende einer Behandlung ist jeder einzelne Meridian im Gleichklang und Gesundheit kann nun endgültig Einzug finden.

Sonstiges:

Die Nach-Reaktionen können hier innerhalb von zwei Tagen recht heftig sein, trotzdem dienen sie dem eigenen Körper als Anstoß, sein Gleichgewicht wieder zu finden.

 

Dauer:  45 Minuten

Kosten: 45 Euro

Kontaktperson

Mag. Uwe Lackner

Leerer Bereich. Bearbeiten Sie die Seite und fügen Sie Inhaltselemente hinzu.

Massage nach Dorn Preuss

Die Dorn-Methode ist eine sanfte Wirbel-und Gelenksbehandlung. Sie kann bei Erkrankungen, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule zusammenhängen, angewandt werden. Die Preuss Massage ist eine feinfühlige, energetischmanuelle Rückenmassage. Die Preuss Massage leitet die Regeneration von unterversorgten Bandscheiben ein, Sie ist ein Schlüssel zur Lösung vieler Probleme im Bewegungsapparat, ob vor der Dorn Behandlung oder danach.

Ablauf:

Bei der Methode nach Dorn werden auf eine sanfte gefühlvolle aber auch kraftvolle Art die verschobenen Wirbel und Gelenke wieder an ihren idealen Platz zurückgeschoben. Dieser Vorgang wird im Stehen und Sitzen durchgeführt. Als Ergänzung kann die Preuss Massage, die mit viel Johanniskrautöl dem Rücken so wie dem Menschen selbst gut tut, die absolute Ruhe bescheren. Sie ist also in unserer stressigen Zeit absolut zu empfehlen.

Sonstiges:

Die Nachwehen dieser Behandlungsform kann sich bis zu einer Woche ausdehnen. Allerdings besteht hier die Möglichkeit einfacher Selbstübungen, die den Heilerfolg noch zusätzlich sichern sollen.

Dauer: 45 Minuten 

Kosten: 45 EUR 

Kontaktperson

Mag. Uwe Lackner

Psychotherapie

Der Mensch ist ein komplexes Wesen und sehr häufig zeigen sich Beeinträchtigungen und Krankheitsbilder nicht nur körperlich, sondern auch seelisch. Psychotherapeutische Gesprächstherapien behandeln die „nicht-körperliche“ Seite von Beschwerden und begleiten Menschen aus schwierigen Lebenslagen und Krisen und sind ggf. auch in Abstimmung mit einer medizinischen Behandlung ratsam.

Anwendungsbereiche: 

  • Angsterkrankungen
  • Depressionen und depressive Verstimmungen
  • Neurosen
  • Essstörungen
  • Panikattacken
  • Suizid
  • uvm.

 

Die Verhaltenstherapie ist eine spezielle Form der Psychotherapie, die davon ausgeht, dass psychisches Verhalten erlernt und somit auch wieder „umgelernt“ werden kann. Dabei werden bewusste und unbewusste Lernvorgänge angeregt um dann zusammen mit den Patienten neue Verhaltensstrategien zu erarbeiten und somit die psychischen Probleme zu verringern.

Kosten: 85 Euro pro Einheit (50 min)

Rückerstattungsbetrag über die Krankenkassen (28.-Euro pro Einheit)

Kontaktperson

Julia Kadletz

Shiatsu

Shiatsu lindert und hilft bei Beschwerden wie:

  • Schmerzen des Bewegungsapparates
  • Müdigkeit, Erschöpfung, Schlafprobleme
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • depressive Verstimmungen, Überlastung, innerer Unruhe
  • Verdauungsbeschwerden, Menstruations- und Wechselbeschwerden

Shiatsu ist eine ganzheitliche Körperarbeit, die aus der chinesischen Massage und der TCM (traditionellen chinesischen Medizin) hervorgegangen ist.

Bei der Shiatsubehandlung wird mit dem Daumen, den Händen, Ellbogen, Knien und Füssen sanfter oder fester Druck auf Meridiane und Akupunkturpunkte ausgeübt.

Wie wirkt Shiatsu?

Durch diese Berührungen wird der Energiefluss in den Meridianen harmonisiert und Blockaden oder Stauungen, welche als Schmerzen wahrgenommen werden, können sich lösen.

Das Harmonisieren der Energie hat einen positiven Einfluss auf die Selbstheilungskräfte des Körpers und sorgt für Wohlbefinden, Gesundheit und Vitalität.

 

Dauer: 60-90 Minuten 

Kosten: 60-90 EUR

Kontaktperson

Elisabeth Schaffer-Janz

Physiotherapie

Was ist Bewegungstherapie/Physiotherapie?

Physiotherapie beinhaltet einerseits die Vermeidung von Funktionsstörungen des Bewegungssystems, die Erhaltung und Wiederherstellung der natürlichen Bewegungsabläufe und andererseits die Symptomverbesserung,  -kontrolle und -begleitung, um den Patienten eine optimale Bewegungs- und Schmerzfreiheit, Selbständigkeit bzw. Lebensqualität zu ermöglichen.

Warum benötigt man eine Bewegungstherapie/Physiotherapie?

1. Auftreten von akuten bzw. chronischen Beschwerden am Bewegungsapparat

Fehl- oder Überlastung der Gelenke, Muskeln, Bänder oder durch Unfälle verursachte Verletzungen (z.B. Zerrungen, Brüche, Verstauchungen, Bandverletzungen) führen häufig zu Einschränkungen. Physiotherapeutische Maßnahmen helfen, diese Beschwerden zu lindern oder gänzlich zu beseitigen.

2. Wirbelsäulenbeschwerden

Die Wirbelsäule nimmt bei statischen und dynamischen Aktivitäten einen zentralen Schlüsselpunkt ein. Durch Fehl- oder Überbelastung können unterschiedlichste Probleme entstehen (z.B. Bandscheibenvorfälle, Ischialgie, Skoliosen, Wirbelblockaden, Schleudertrauma, Schwindel, Kopfschmerz, Migräne).  Durch gezielte Interventionen können Symptome gemindert oder gänzlich beseitigt werden.

3. Remobilisation nach Operationen

Manchmal lässt sich eine Operation auf Grund von Verletzungen oder Erkrankungen nicht vermeiden. Physiotherapie hilft bei einem möglichst reibungslosen Heilungs- und Remobilisationsprozess. Dadurch verkürzt sich die Dauer von möglichen Einschränkungen im alltäglichen Leben.

Wie sieht die Therapie aus?

Gemeinsam mit den Patienten plane, gestalte und führe ich durch den physiotherapeutischen Prozess. Dieser Prozess ist das diagnostische und therapeutische „Handwerkszeug“ des Physiotherapeuten. Neben der Erhebung des Ist-Zustandes und dem Ausschluss von schwerwiegenden Ursachen für die derzeitigen Probleme, erarbeiten wir basierend auf den aktivitätsbasierten Zielen und Wünschen der Patienten ein Therapieprogramm. Dieses bildet die Basis den eigenen Zielen Schritt für Schritt näher zu kommen. Die fortwährende Begleitung und Anpassung dieses Programms stellt die Qualität der Therapie sicher.

Dauer: 45 Minuten

Kosten: EUR 60

Kontaktperson

Mag. Peter Preis BSc

psychoonkologische Beratung

 

Eine Krebserkrankung stellt für Menschen und deren Umfeld eine massive psychische Herausforderung dar. Häufig ist durch die psychische Belastung die Lebensqualität zusätztlich beeinträchtigt. Mittels psychoonkologischer Beratung, kann die Krankheitsverarbeitung gefördert werden, wodurch es zu einer allgemeinen Entlastung, einer besseren Lebensqualität und auch zu einem verbesserten körperlichen Wohlbefinden kommen kann.

Dauer: 60 Minuten

Kosten: EUR 65

Kontaktperson

Mag. Theresia Wolf

psychologisches Schmerzmanagement

 

Menschen, die an chronischen Schmerzen leiden, befinden sich in einer psychischen Ausnahmesituation. Mittesl psychologischer Techniken (z.B.: Entspannungstechniken, Imaginationsverfahren aus der Hypnotherapie, Schmerz- und Wohlfühltagebuch), können zusätzlich zu der Schmerzmedikation Betroffene entlastet und Schmerzen gelindert werden.

Dauer: 60 Minuten

Kosten: EUR 65

Kontaktperson

Mag. Theresia Wolf

Pferdegestützte Therapie

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Tiere einen wertvollen Beitrag zum psychischen Wohlbefinden leisten können. Insbesondere das Pferd stellt durch seine Größe und Stärke einen idealen Partner zur Aufarbeitung psychischer Belastungen dar. Eine pferdegestützte Therapie kann auf vielen Ebenen einen positiven Beitrag zur psychischen und körperlichen Gesundheit leisten.

Wirkungsebenen des Pferdes:

  • Entspannung, Stressreduktion
  • Stabilisierung des seelischen Befindens
  • Stärkung des Selbst­vertrauens
  • Linderung chronischer Schmerzen
  • Positiver Effekt auf Herz und Kreis­lauf
  • Positiver Effekt auf Grob- und Fein­motorik
  • Positiver Effekt auf kognitive Fähigkeiten

 

Dauer: 60 Minuten

Kosten: EUR 65

Kontaktperson

Mag. Theresia Wolf

Therapeutisches Yoga

Therapeutisches Yoga umfasst auf dich abgestimmte Körper-, Atem- und Meditationsübungen, um deinen gesundheitlichen Zustand zu verbessern und deine innere Balance (wieder)herzustellen. Bei einer Vielzahl an Beschwerden und Erkrankungen kann therapeutisches Yoga eine wertvolle Ergänzung zu einer medizinischen Behandlung sein. Anwendungsgebiete sind beispielsweise

  • Strukturelle Probleme (wie Rücken-, Schulter-, Nackenschmerzen)
  • Probleme im Bewegungsapparat (wie Bandscheibenvorfälle, Skoliose)
  • Gelenksbeschwerden
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Psychische Probleme (wie Stress-, Unruhezustände)

 

In Einzelstunden erstellen und üben wir dein Yogaprogramm, das sich leicht in deinen Alltag integrieren lässt. Yoga-Vorkenntnisse sind nicht nötig, im Mittelpunkt stehst du mit deinen individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten.

 

Ablauf und Preise

  • Ersttermin (60-80 min.) – Beratungsgespräch, geführte Übungseinheit, individuelles Übungsprogramm für Zuhause​: 80,- Euro
  • Jede weitere Stunde​ (60 min.): 60,-Euro

Empfohlen werden 3 – 5 weiterführende Termine zur genauen Anpassung des Übungsplans und zur Reflexion und Weiterentwicklung

Kontaktperson

DI (FH) Sigrid Kovacic

Gesundheit ist der Sonnenschein der Seele.
Edward Young